Splittingschule Papenburg

Schul-ABC DeckblattLiebe Eltern,

am 16. August 2019 wird Ihr Kind eingeschult und ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Damit Sie sich schon im Vorfeld mit unserem Schulleben vertraut machen können, haben wir ein “ABC“ zusammengestellt, das Ihnen erste wichtige Fragen beantwortet. Selbstverständlich stehen wir Ihnen jederzeit auch persönlich zur Verfügung und wünschen uns eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen zum Wohl Ihres Kindes.

 

 

 

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

 

A

Anfangsunterricht

So wird der Unterricht im 1. Schuljahr auch genannt. Er umfasst die Lehrgänge im Schreiben, Lesen und in Mathematik sowie die Fächer Musik, Kunst, Religion, Sachunterricht und Sport.

Anschnallpflicht

Bitte schnallen Sie sich und Ihre Kinder im Auto an. Es erfolgen sporadisch Überprüfungen durch die Polizei.

Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Im Rahmen der  Offenen ganztagsschule bieten wir für je ein Halbjahr verschiedene AGs an. Die Anmeldung erfolgt in den ersten Schultagen.

Aktive Pause

Unsere großen Pausen sind von 10.00 Uhr – 10.25 Uhr und von 12.00 – 12.15 Uhr.

Pausen sollen dem großen Bewegungsdrang der Kinder gerecht werden. Deshalb bieten wir den Kindern in diesen Pausen vielfältige Bewegungsmöglichkeiten: Sie können mit dem Ball spielen, im Sandkasten Burgen bauen, an der Kletterwand ihren Mut beweisen, an verschiedenen Spielgeräten rutschen, hangeln und schaukeln sowie mit Stelzen, Pedalos, Seilen und Pferdeleinen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Eine besondere Attraktion ist unser  Spielschiff „Polarstern“, das von der Meyer Werft in Zusammenhang mit der Johannesburg  für uns gebaut wurde.(Siehe auch "Spielgeräte-Ausleihe" und "Spielbudendienst")

Arbeitsgemeinschaften im Schulverbund

Seit dem Schuljahr 2008/2009 bieten die drei Grundschulen des Schulverbundes Papenburg Obenende Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag an, an denen alle Schüler und Schülerinnen der Splittingschule, der Waldschule und der Michaelschule teilnehmen können.

Die unterschiedlichen AGs werden zu Beginn des neuen Schuljahres bekannt gegeben (Beispiel: Theater, Musik, Experimentieren, Sport usw.).

Aufsicht

Ab 8.00 Uhr vor dem Unterricht und in den beiden großen Pausen führt eine Lehrkraft (in der ersten großen Pause zwei Lehrkräfte) Aufsicht, so dass die Kinder immer unmittelbar bei möglichen Verletzungen oder auftretenden Konflikten untereinander einen Ansprechpartner haben. Bedenken Sie aber: Die Aufsicht kann nicht überall gleichzeitig sein.

Ausflüge

In allen Schuljahren unternehmen wir Ausflüge. Beliebte Ausflugsziele sind u. a. die Freilichtbühnen in Ahmsen und Meppen, der Tierpark Thüle, der Zoo in Rheine mit einem Abstecher zur Burg Bentheim, das Museumsdorf in Cloppenburg oder Norddeich mit einem Zwischenstopp in Emden.

Zurück an den Anfang >>>

B

Beleuchtungskontrolle

Vor Beginn der dunklen Jahreszeit kontrolliert die Polizei bei uns an der Schule die Fahrräder der Grundschüler auf dieFunktionstüchtigkeit der Beleuchtung. Der etwaige Termin wird frühzeitig bekannt gegeben. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind mit einem verkehrstüchtigen Fahrrad zur Schule fährt.

Betreuung

Unsere Schule hat verlässliche Unterrichtszeiten von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Deshalb bieten wir für Kinder des 1. und 2. Schuljahres, die bereits um 12.00 Uhr Unterrichtsschluss haben, Betreuungsmöglichkeiten bis 13.00 Uhr an. Anmeldungen für die Betreuung sollten für mindestens ein halbes Jahr abgegeben werden.

Hier finden Sie alle Informationen rund um unser Betreuungsangebot und das -team.

Bewegungstag

Einmal im Monat findet ein Bewegungstag statt, d.h., jede Klasse hat vormittags eine zusätzliche Sportstunde.

Bildungslandschaft Obenenede

Alle Schulen, Kindergärten und Erziehungseinrichtungen des Obenendes haben sich zusammengeschlossen; Ziel ist die gemeinsame Förderung der sozialen Fähigkeiten Ihrer Kinder (siehe auch "Elterncafé).

Busfahrtzeiten

Der Schulbus fährt  jeden Tag um 12.00 Uhr und um 13.00 Uhr. Von Montag bis Donnerstag auch um um 15.30 Uhr.

Die Tage, an denen er auch um 13:45 Uhr fährt, werden zu Schuljahresbeginn bekannt gegeben.

Bitte melden Sie Ihr Kind bei der Busaufsicht oder beim Klassenlehrer ab, falls es abgeholt wird oder mit dem Fahrrad fährt.

Bücherei

Unsere Schule verfügt über eine Schülerbücherei, in der die Schüler sich Bücher ausleihen können. Sie ist jeden Montag in der ersten großen Pause geöffnet. Für die Buchausleihe ist Frau Skiebnewski zuständig.

Zurück an den Anfang >>>

C

Citylauf

Im April haben unsere Schüler die Möglichkeit, kostenlos am OLB-Citylauf Papenburg teilzunehmen. Die Anmeldung erfolgt über die Klassen- bzw. Sportlehrer.

Computer

Ein gut ausgestatteter Computerraum mit 14 Rechnern sowie ein Klassensatz Laptops ermöglichen den Kindern eine umfangreiche Nutzung. Sie können mit verschiedenen Lernprogrammen arbeiten, erhalten eine Einführung ins Internet und lernen mit einem Schreibprogramm umzugehen.

Zurück an den Anfang >>>

D

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Für Schüler/Innen mit wenigen Deutschkenntnissen bieten wir speziellen Deutschunterricht an.

Dauer

Hausaufgaben sollten im 1. Schuljahr etwa 20 Minuten (max.30 Minuten) dauern. Sollten es dennoch einmal zu viele Hausaufgaben für Ihr Kind an einem Tag sein, entscheiden Sie, was ihr Kind schaffen kann und vermerken dieses bitte mit einer kurzen Notiz und Ihrer Unterschrift unter den erledigten Aufgaben.

Zurück an den Anfang >>>

E

Einschulung

Die Einschulungsfeier für die Schulneulinge findet am 11. August 2018 um 10 Uhr in der Turnhalle der Splittingschule statt. Einen Gottesdienst in der Kirche vorher gibt es nicht. Ein Vertreter der Kirche wird ebenfalls an der Einschulungsfeier teilnehmen. Nach der Feier gehen Ihre Kinder mit ihren neuen Klassenlehrerinnen in die Klassenräume.

Während der 1. „Schulstunde“ der Kinder können die Eltern sich bei einer Tasse Kaffee stärken, die vom Förderverein unserer Schule angeboten wird.

Elternabend

In jedem Schuljahr findet mindestens ein Elternabend statt. Bei besonderen Anlässen können weitere Elternabende organisiert werden, die sowohl von der Klassenleitung als auch von den Elternvertretern einberufen werden können.

Elternbrief

Mehrmals im Schuljahr wird ein Elternbrief herausgegeben, in denen Sie über Termine oder besondere Veranstaltungen informiert werden. Sofern Sie über einen Internetzugang verfügen, finden Sie den Elternbrief auf unserer Homepage.Im Hausaufgabenheft Ihres Kindes finden Sie ein rotes @-Zeichen, sobald aktuelle Neuigkeiten auf der Homelpage zu lesen sind.

Sollten Sie keinen Internetzugang haben, bekommt Ihrt kind den Elternbrief in Papierform. Bitte lesen Sie ihn aufmerksam und bewahren  ihn  sorgfältig auf.

Elterncafé

Seit August 2013 treffen sich interessierte Eltern in den ungeraden Wochen am Montag außerhalb der Ferien von 9.30 Uhr bis 11:00 Uhr im Zentrum der Generationen (direkt hinter der KITA St. Michael). Bei Kaffee und Gebäck wird in lockerer Runde über Themen gesprochen, die Eltern interessieren: Hausaufgaben, Geschwisterstreit, Eltern-Lehrer-Gespräche, Fernsehen usw. Gelegentlich werden Referenten zu bestimmten Themen eingeladen (z.B. Reif für die Kur? Trauer  oder Adoption). Die Beratungslehrerin von der Michaelgrundschule schaut regelmäßig vorbei.

Elternsprechtag

Dies ist eine Gelegenheit, die Eltern nutzen sollten, um sich über den Lernstand ihres Kindes zu informieren. Elternsprechtage finden im März/April und im November statt. Außerhalb dieser Sprechtage können bei dringenden Angelegenheiten weitere Termine für ein Gespräch verabredet werden.

Elternvertretung

Im 1. und 3. Schuljahr werden Elternvertreter für 2 Jahre gewählt. Die Elternvertreter der Klassen sind Ansprechpartner sowohl für die Eltern als auch für die Lehrer. Die Vorsitzenden der Klassenelternvertreter bilden den Schulelternrat. Vorsitzende des Schulelternrates ist: Frau Bianca Pohlenga.

Englisch

Im Fächerkanon ist Englisch für die 3. und 4. Klassen vorgesehen. Während es im 3. Schuljahr noch keine Zensuren gibt, wird das Fach im 4. Schuljahr benotet.

Entschuldigung

Sollte Ihr Kind die Schule nicht besuchen können, ist eine telefonische Abmeldung vor Unterrichtsbeginn erforderlich.Eine schriftliche Entschuldigung bringt Ihr Kind mit, wenn es die Schule wieder besucht.

Falls Ihr Kind am Mittagessen teilnimmt, ist eine Abmeldung an allen Fehltagen erforderlich.

Zurück an den Anfang >>>

F

Fahrradführerschein

Die Kinder der 3. Klassen bereiten sich im Rahmen des Sachunterrichts auf den Fahrradführerschein vor. Getestet wird praktisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr sowie ein theoretischer Teil.

Unterstützt werden wir dabei von der Polizei.

Fahrradhelm

Der Helm bietet allen Kindern mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, sollten unbedingt einen Helm tragen.

Fahrradständer

Ein überdachter Fahrradstand bietet nach Klassen sortierte Unterstellmöglichkeiten.

Fehltage

Fehltage werden im Zeugnis vermerkt als „entschuldigt“ oder „unentschuldigt“.

Feuerwehr

Die Kinder der 3. Klassen besuchen im Rahmen des Sachunterrichts die Feuerwehr.

Außerdem führen wir in unregelmäßigen Abständen mit den Schülern Evakuierungsübungen durch.

Ferien im Schuljahr 2019/20

Herbst                          04.10.2019- 18.10.2019

Weihnachten                23.12.2019 - 06.01.2020

Winter                           03.02. + 04.02.2020

Ostern                           30.03. - 14.04.2020

Himmelfahrt/Pfingsten  22.05./02.06.2020

Sommer                       16.07. - 26.08.2020

 

 

Förderverein

Am 1. März 2004 wurde der Förderverein Splittingschule e.V. gegründet.

1.Vorsitzender ist Herr Nils Jungeblut

2. Vorsitzender: Frau Kirsten Averdung-Kruse

Dieser als gemeinnützig anerkannte Förderverein hat sich zum Ziel gemacht, die Splittingschule finanziell zu unterstützen.

Auch Sie sind herzlich zur Mitgliedschaft im Förderverein eingeladen. Möglich sind auch zeitlich begrenzte Mitgliedschaften, z.B. für den Zeitraum des Besuchs Ihres Kindes an der Splittingschule. Ein Infoblatt erhalten Sie im Sekretariat, aber auch bei der Einschulung.

Fotos

Zu Beginn der Klasse 1 und am Ende der Klasse 4 werden Einzel- und Klassenfotos von den Kindern gemacht, die sie erwerben können. Eine Verpflichtung zum Kauf besteht nicht.

Frühstück

Das Frühstück nehmen alle Kinder von 9.50 Uhr – 10.00 Uhr im Klassenraum ein. Achten Sie bei der Zubereitung des Frühstücks bitte auch auf eine gesunde, nahrhafte Zusammensetzung. Süßigkeiten sollen die Ausnahme sein! Verzichten Sie bitte auf unnötige Umverpackungen! Bitte verzichten Sie auf Plastikverpackungen (Joghurt, Salami, Käse und dergleichen).

Fundsachen

Fundsachen werden in der Schule in einer Fundkiste auf dem Flur zur Turnhalle aufbewahrt (Kleidungsstücke, Turnschuhe, Fahrradhelme usw.). Bei Verlust von Wertsachen erkundigen Sie sich bitte im Lehrerzimmer. Jeweils in den Schulferien wird die Fundkiste geleert und der Inhalt einem guten Zweck zugeführt.

 

Fußball

Gute Fußballspieler der Papenburger Grundschulen spielen einmal im Jahr in einer Sporthalle ein Hallenfußballturnier.Im Landkreis Emsland finden Fußball-Vergleichswettkämpfe der Grundschulen für Mädchen und Jungen statt. Unsere Schüler und Schülerinnen kämpfen auch hierbei einmal im Schuljahr um den Bernd-Holthaus-Pokal.

Zurück an den Anfang >>>

G

Ganztagsangebot

Nach dem Mittagessen bietet unsere Schule verschiedene Angebote, die jedes Halbjahr neu zusammengestellt werden. Falls Ihr Kind am Nachmittagsangebot teilnehmen soll, gilt die Anmeldung verbindlich für ein halbes Jahr.

Gefahren

Gehen Sie mit Ihrem Kind in den ersten Wochen häufig den Schulweg ab und weisen Sie Ihr Kind auf mögliche Gefahrenpunkte hin.

Gewaltprävention

Wir wollen keine Schimpfwörter oder Schlägereien in unserer Schule. Bitte unterstützen Sie uns darin. Unser Motto: Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.

Gottesdienst

Wortgottesdienste finden in Absprache mit den Geistlichen der Gemeinde zu bestimmten Anlässen (in der Regel Schuljahresbeginn, Schulabschluss, Weihnachten, Aschermittwoch) statt. Die Termine werden jeweils vorher bekannt gegeben. Zu diesen Wortgottesdiensten sind auch die Eltern herzlich eingeladen.

Zusätzlich gehen die einzelnen Klassen zum Klassenwortgottesdienst.

Zurück an den Anfang >>>

H

Handy

Handys und andere technische Geräte sind an unserer Schule unerwünscht. Telefonieren kann Ihr Kind in dringenden Fällen über die Schule.

Hausaufgaben

Hausaufgaben sind zum Üben und Vertiefen des Gelernten da. Die meisten Kinder des 1. Schuljahr brauchen bei den Hausaufgaben noch Unterstützung, schrittweise sollten sie aber lernen, Hausaufgaben selbstständig zu erledigen. Achten Sie besonders auf einen ruhigen Arbeitsplatz.

Hausaufgabenbetreuung

Von Montag bis Donnerstag findet an unserer Schule von

14 – 15.30 Uhr eine Hausaufgabenbetreuung statt. Kinder, die nicht an einer AG teilnehmen, können in dieser Zeit ihre Hausaufgaben in der Schule anfertigen.

Hierzu können Sie Ihr Kind gesondert anmelden (Sekretariat, Klassenlehrer oder Schulleitung).

Bedenken Sie: Hausaufgabenbetreuung bedeutet nicht Nachhilfeunterricht und entbindet Sie auch nicht davon, die Hausaufgaben zu kontrollieren.

 

Hausschuhe

Damit wir den Reinigungskräften das Sauberhalten unserer Schule ein wenig erleichtern, tragen alle Schüler/innen während des Unterrichts im Schulgebäude „Hausschuhe“, d.h., es sollten Schuhe sein, die nicht draußen getragen werden. Am Unterrichtsschluss gehören sie auf die untere Ablage der Schuhbank (freitags oben auf die Schuhbank).Bitte versehen Sie die Hausschuhe Ihres Kindes mit Namen.

Hofdienst

Jede Woche hat eine Klasse Hofdienst. Die Kinder der jeweiligen Klasse sorgen dafür, dass der Schulhof sauber wird und bleibt.

Homepage

Informieren Sie sich über unsere Schule im Internet unter der Adresse:

www.splittingschule.de

Die Seite wird ständig erweitert und aktualisiert: Wichtige Informationen und Veranstaltungen aus dem Schulleben finden Sie dort.

Zurück an den Anfang >>>

I

Infektionskrankheiten

Informieren Sie bitte umgehend die Schule, wenn Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit leidet. Dazu gehören Masern, Keuchhusten, Mumps, Salmonellen, Scharlach und Windpocken.

Inhalt

Kontrollieren Sie immer wieder den Inhalt der Schultasche auf Vollständigkeit der Unterrichtsmaterialien.

Interesse

Geben Sie Ihrem Kind nach der Schule regelmäßig die Gelegenheit zu erzählen, was es erlebt und gelernt hat.So können Sie selber den Lernzuwachs kontinuierlich verfolgen und Ihr Kind weiß, dass sein Bemühen gewürdigt wird.

Zurück an den Anfang >>>

J

Jahrgangsstufen

Unsere Schule ist zweizügig, das heißt: Jeder Jahrgang besteht aus zwei Klassen (a und b).

Zurück an den Anfang >>>

K

Kaugummis sind an unserer Schule nicht erwünscht!

Konzentration

ist eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Fördern Sie Ihr Kind, indem es am Abend früh genug ins Bett geht und ausreichend schläft. Gönnen Sie ihm am Tag auch ein paar Minuten Zeit, sich in Ruhe mit einer Sache beschäftigen zu können, die ihm Spaß macht.

Kooperation mit dem Kindertagesstätte Sankt Marien

Mit dem Kindergarten Sankt Marien wurde am 24.01.2008 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Das beinhaltet, dass wir

 den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule gemeinsam so optimal wie möglich gestalten

 beste Voraussetzungen für einen entwicklungsfördernden Übergang schaffen

 sowie die individuellen Bildungs- und Entwicklungschancen der Kinder erhöhen.

Mit dem Kindergarten „St. Marien“ unternehmen wir einiges gemeinsam: Die Kindergartenkinder und Erstklässler  nehmen an einer Maiandacht teil, die bei gutem Wetter auf dem Eintracht Sportplatz mit anschließendem Picknick stattfindet.

Am Martinstag veranstalten wir zusammen einen Laternenumzug mit anschließender Beköstigung auf dem Schulgelände.

Nach den Osterferien haben Ihre Kinder unsere Schule einmal wöchentlich besucht, um mit den Kindern der 3. Klasse eine Stunde zu verbringen: Es wurde vorgelesen und gespielt.

Kurz vor den Sommerferien nehmen die zukünftigen Erstklässler aus dem Kindergarten an einer Unterrichtsstunde der Klasse 1 teil, während dieselben Kinder den Kindergartenkindern im zweiten Schulhalbjahr einen Gegenbesuch abstatten.

Weitere gemeinsame Aktivitäten:

- Teilnahme der Kindergartenkinder am Bewegungstag und am Trimmfest

- Sportunterricht der Kindergartenkinder in der Splittingschule

- Nutzung des Betreuungsraumes

 

Kooperation mit dem Sportverein DJK Eintracht Papenburg

Die Splittingschule arbeitet eng mit dem Sportverein zusammen. Über den Verein werden Sport-AGs im Nachmittagsbereich angeboten.

 

Kooperationsverbund Begabung

An diesem Verbund sind alle Papenburger Grundschulen beteiligt. An der Michaelgrundschule werden verschiedene Angebote zu besonderen Begabungen gemacht.

Kopfnoten

Auf den Zeugnissen wird in den Kopfnoten "Arbeitsverhalten" und "Sozialverhalten" wie folgt unterschieden:

A ... verdient besondere Anerkennung

B ... entspricht den Erwartungen in vollem Umfang

C ... entspricht den Erwartungen

D ... entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen

E ... entspricht nicht den Erwartungen

Kopierkosten

Kopien, die für den Unterricht angefertigt werden sowie die Unterhaltung des Kopiergerätes verursachen Kosten. Auch Papier zum Basteln stellt die Schule und darum bitten wir die Eltern einmal im Halbjahr um einen finanziellen Beitrag in Höhe von 5 Euro für das erste Kind einer Familie und 3 € für das zweite Kind. Das dritte Kind erhält das Papier kostenlos. Für Mitglieder des Fördervereins übernimmt der Verein einmal im Schuljar das Kopiergeld.

Zurück an den Anfang >>>

L

Laufabzeichen

Im Frühjahr üben alle Schüler/innen für eine Verbesserung ihrer Ausdauerleistung. Belohnt werden sie mit einem Laufabzeichen. Für die Laufleistung von 15 Minuten erhalten sie das grüne, für 30 Minuten das rote und für 60 Minuten das blaue Laufabzeichen, das auf dem Sportplatz der DJK-Eintracht Papenburg abgenommen wird.

Läuse

Immer wieder kommt es besonders in der kälteren Jahreszeit vor, dass Kinder Läuse haben. Beim ersten Auftreten in der Schule werden Sie schriftlich darüber informiert.

Sollte Ihr eigenes Kind von Läusen befallen sein, benachrichtigen Sie bitte umgehend die Schule und lassen Sie Ihr Kind so lange zu Hause, bis sicher ist, dass es wieder frei davon ist.

Lesen

Schulanfänger wollen lesen. Sie können als Eltern diese Motivation erhalten, indem Sie Ihrem Kind anfangs regelmäßig vorlesen. Sobald Ihr Kind beginnt, selber zu lesen, dürfen tägliche laute Leseübungen nicht fehlen. Gerade in den ersten beiden Schuljahren wird der Grundstein durch regelmäßiges lautes Lesen für ein späteres sicheres sinnentnehmendes Lesen gelegt.

Lesewettbewerb

Im 4. Schuljahr nehmen die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen unserer Schule am Lesewettbewerb teil.

Leitbild

Unser Leitbild heißt „BiSaM“ (Bildung in Sachen Mensch)

Alle an unserer Schule bemühen sich um eine gute Bildung und eine gute soziale Schulgemeinschaft.

 

Lernkontrollen/Klassenarbeiten

Während einer Woche dürfen höchstens drei, an einem Tag nicht mehr als eine Klassenarbeit geschrieben werden.

Klassenarbeiten werden in der Regel vorher angekündigt, Lernkontrollen zwischendurch können auch ohne vorherige Ankündigung stattfinden.

 

Logo

Unser Schullogo besteht aus einer Torflore mit dem Schriftzug BiSaM (Bildung in Sankt Marien) Bezug nehmend auf unsere Gegend, in der früher der Torfabbau stattfand.

Low-T-Ball-Turnier

Seit dem Schuljahr 2008/2009 nehmen wir in Kooperation mit dem Tennisclub BW Papenburg am Obenende e.V. an den Low-T-Ball-Meisterschaften teil. Die Schulvorentscheidungen sollen jedes Jahr direkt nach den Halbjahresferien im Februar stattfinden.

Kurze Spielerklärung:

Das Spielfeld ist aus der Vogelperspektive betrachtet ähnlich einem Tennisfeld. Die Spielidee besteht darin einen großvolumigen Ball mit einem Tennisschläger unter einem Brett hindurch zu schlagen.

Dadurch ist es jetzt möglich, dass jeder - auch wenn er vorher noch nie einen Tennisschläger in der Hand hatte - die Interaktion beim Ball-Rückschlagsport erlebt. Die technischen Voraussetzungen ergeben sich aus dem Spiel heraus. Bei Kindern ist zu beobachten, wie während eines Spieles der Lernprozess einsetzt, wie sie den Ball optimal schlagen müssen, damit dieser in die gegenüberliegende Spielhälfte gelangt.

Zurück an den Anfang >>>

M

Mitarbeit

Elternmitwirkung ist sinnvoll und an unserer Schule erwünscht. Es gibt viele Möglichkeiten, wo Sie sich als Eltern in unsere Arbeit und unser Schulleben einbringen können. Sie haben die Möglichkeit, sich im Klassenelternrat, Schulelternrat, im Förderverein oder als Teilnehmer an Konferenzen zu engagieren. Sie könnten unseren Schülerlotsen Herrn Georg Elberg unterstützen oder sich in einer AG im Nachmittagsbereich engagieren.

Auf Elternmitarbeit sind wir ebenfalls bei unseren Schulveranstaltungen angewiesen.

Mittagessen

Von 13 Uhr bis 14 Uhr kann Ihr Kind in der Schule ein Mittagessen einnehmen (13 Uhr bis 13.30 Uhr Klassen 1 und 2, von 13.30 Uhr bis 14 Uhr die Klassen 3 und 4).

Die An- bzw. Abmeldung für ein Mittagessen kann täglich bis 10 Uhr vorgenommen werden. Bei unentschuldigtem Fehlen wird der Preis von 2,50 € dennoch berechnet.

Es besteht keine Verpflichtung für die Kinder, die am Nachmittagsangebot teilnehmen, auch das Mittagessen in der Schule einnehmen zu müssen.

 

Zurück an den Anfang >>>

N

Nachmittag

13 Uhr bis 14 Uhr –       Mittagessen

14 Uhr bis 14.45 Uhr –   Hausaufgabenbetreuung und AGs

14.45 Uhr bis 15.30 Uhr – Hausaufgabenbetreuung und AGs

Noten

In den Klassen 1 und 2 gibt es keine Zensurenzeugnisse, sondern sogenannte Berichtszeugnisse mit Formulierungen über den Leistungsstand in den einzelnen Fächern.

Ab Klasse 3 gibt es Notenzeugnisse:

Sehr gut = 1; Gut = 2; Befriedigend = 3; Ausreichend = 4; Mangelhaft = 5; Ungenügend = 6

Zurück an den Anfang >>>

O

Offene Ganztagsschule

Die Splittingschule ist eine offene Ganztagsschule. Das bedeutet, dass an mindestens 4 Wochentagen die Möglichkeit einer Betreuung bis 15.30 Uhr mit Mittagessen gegeben ist. Planmäßiger Unterricht findet am Vormittag statt, die Nachmittagsveranstaltungen sind freiwillig, jedoch verbindlich nach Anmeldung für ein Halbjahr.

Ökohof

Die Kinder der 3. Klassen besuchen im Rahmen des Sachunterrichtes den Ökohof.

Ordnung

Ein gewisses Maß an Ordnung im Schulalltag, aber auch zu Hause erleichtert Ihrem Kind sich zurechtzufinden. Unterstützen Sie uns in dem Bemühen, Ihr Kind kontinuierlich dorthin zu führen.

Zurück an den Anfang >>>

P

Parken

Ein leidiges Thema ist das Parken vor der Schuleingangstür auf dem Bushalteplatz.

Bitte benutzen Sie die vorgesehenen Parkplätze, wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen, bzw. wieder abholen und nicht den Parkstreifen direkt vor dem Eingang, der von 8.00 Uhr bis 13.00 bzw. dienstags und donnerstags bis 13.45 Uhr ausschließlich den Schulbussen vorbehalten ist. Bei Sonderveranstaltungen (Feiern) ist auch der Schulhof als Parkplatz nutzbar. Tipp: Bringen Sie Ihr Kind bis zum Parkplatz des Pfarrheimes, so dass es die wenigen Meter zur Schule laufen kann. Positiver Aspekt: Bewegung und frische Luft sind immer gut.

Patenschaften

Damit die zukünftigen Erstklässler unsere Schule schon vor der Einschulung kennen lernen können, gab es nach den Osterferien „Schnupperstunden“.

Einmal wöchentlich verbrachten die Schüler der dritten Klassen eine Schulstunde mit den Kindergartenkindern. Es wurde gespielt, vorgelesen und gemalt.

Jedem Kindergartenkind wurde ein Schulkind als „Pate“ an die Seite gestellt, so dass es bei Schuleintritt in den ersten Wochen eine schon vertraute Person als Ansprechpartner hat.

 

Primelverkauf

Im Frühjahr bieten wir Primeln zum Verkauf an. Sie kosten pro Stück 0,60 €. Der Erlös kommt Schulprojekten zugute.

Projektunterricht

Einmal im Schuljahr findet Projektunterricht unter einem gewählten Thema über mehrere Tage statt.

Zurück an den Anfang >>>

Q

Qualität

Wir arbeiten kontinuierlich an der Qualität unserer Schule.

Zurück an den Anfang >>>

R

Rosenmontag

Am Rosenmontag findet kein Unterricht statt:

Wir feiern in der Schule Karneval.

Von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr heißt es in den geschmückten Klassenräumen „HELAU!“

Die Betreuung ab 8.15 Uhr und von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr bleibt gewährleistet.

Zurück an den Anfang >>>

S

 

Schulbus

Schüler und Schülerinnen, deren Schulweg länger als 2,2 km ist, haben Anspruch auf Schulbusbeförderung. Dafür wird eine Schulbuskarte ausgehändigt, ein Plan der Haltestellen wird ebenfalls rechtzeitig ausgehändigt.

Schulfest

Alle 4 Jahre findet ein Schulfest/Sommerfest statt, so dass jedes Kind einmal in seiner Grundschulzeit ein solches Fest erleben kann.

Schullaufbahnempfehlung

Eine  Schullaufbahnempfehlung gibt es nicht mehr. Die Eltern der Viertklässler haben die Möglichkeit, 2 Beratungsgespräche in Anspruch zu nehmen.

Schulobst

Seit dem Schuljahr 2014/15 nimmt die Splittingschule am Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen teil. Dienstags, mittwochs und donnerstags bekommen die Schüler klassenweisse Obst und Gemüse geliefert. Kosten entstehen für Sie nicht!

Schulsozialarbeit

Im Rahmen der Schulsozialarbeit finden soziale Trainingsprojekte in verschiedenen Gruppen/Klassen statt.

Schul-T-Shirt

Bei Schulveranstaltungen und Schulwettbewerben ist es schön, wenn unsere Schüler/innen an den roten Schul-T-Shirts zu erkennen sind. Die Shirts können im Sekretariat bestellt werden (Kosten:9,00€). Gerne nehmen wir die Shirts nach Beendigung der Grundschulzeit zurück.

Schultüte

Heiß begehrt von jedem Schulanfänger ist die Schultüte, die allerdings nicht nur mit Süßigkeiten gefüllt sein sollte. Ein besonders schöner Malblock, ein Stift oder Stiftehalter für den Schreibtisch, vielleicht auch ein Buch für Leseanfänger kommen bestimmt ebenso gut an wie evtl. auch unser Schul-T-Shirt.

Schulverbund

Mit Beginn des Schuljahres 2008/2009 haben sich die Splittingschule, die Waldschule und die Michaelschule zu einem „Schulverbund Papenburg Obenende“ zusammengeschlossen.

Damit wird das Ziel verfolgt, die Qualität von Unterricht und Schulleben gemeinsam zu sichern und zu optimieren. Durch systematischen und intensiven Austausch zwischen den drei Grundschulen soll die Schulentwicklung in Papenburg am Obenende belebt und eine gleichwertige Wissensvermittlung an den Schulen gesichert werden.

Schulvorstand

Mit der verbindlichen Einführung der Eigenverantwortlichkeit an allen öffentlichen Schulen in Niedersachsen zum 1. August 2007 wurde die Verantwortung und das Zusammenwirken der Gremien neu geregelt.

Neu ins Schulgesetz aufgenommen wurde der Schulvorstand als oberstes Beschlussgremium für alle schulischen Belange (was vorher durch die Gesamtkonferenz geregelt wurde).

Der Schulvorstand an unserer Schule hat acht Mitglieder, bestehend je zur Hälfte aus Vertreter/innen der Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiterinnen sowie zur Hälfte aus Vertreter/innen der Erziehungsberechtigten.

Mitglieder des Schulvorstandes im Schuljahr 2017/2086

Lehrkräfte: Marlis Albers, Corina Pape, Mechthild Freericks, Petra Harms

Erziehungsberechtigte: Frau Bianca Pohlenga, Frau Sabrina Skiebnewski, Frau Daniela Langen, Frau Sarah Schröder

Schwimmen

Kinder der 3. Klasse erhalten Schwimmunterricht im Rahmen des Sportunterrichts. Kinder, die nicht am Schwimmunterricht teilnehmen können, werden in der Zeit in anderen Klassen unterrichtet.

Ihr Kind sollte am Ende der Grundschulzeit sicher schwimmen können (Bronzeabzeichen).Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie mit Ihrem Kind schwimmen gehen!

Sekretariat

Unsere Schulsekretärin ist Frau Karin Bley.

Sie ist jede Woche montags und mittwochs und freitags 7.45 Uhr bis 13.00 Uhr  im Schulsekretariat anzutreffen.

Sicherheit

Sicher möchten Sie Ihr Kind in den ersten Tagen, die es unsere Schule besucht, bis vor die Klassentür bringen. Gewöhnen Sie es aber bitte nach ein paar Eingewöhnungstagen daran, dass Sie sich vor der Schultür von ihm verabschieden ("Ab hier geh ich allein"). Beschränken Sie Ihre Besuche in der Schule nur auf das Nötigste und informieren Sie uns, wenn dem Schulpersonal unbekannte Personen Ihr Kind einmal von der Schule abholen sollten.

Spielbudendienst

Die Schüler/Innen organisieren die Spielgeräteausleihe während der ersten großen Pause selbständig in Zweier-Teams (jeweils ein Kind aus Klasse 1 und 3 sowie aus Klasse 2 und 4 abwechselnd)

Spielgeräteausleihe

Jedes Kind hat einen Schlüsselanhänger, versehen mit dem eigenen Namen, den es zum Ausleihen der Spielgeräte während der großen Pause nutzen kann.

Der Anhänger wird als Pfand für ein Spielgerät abgegeben. Beim Zurückbringen (1. Klingelzeichen) erhalten die Kinder ihren Ausweis zurück.

Sportförderunterricht

Die Splittingschule bietet in der ersten und zweiten Klasse Sportförderunterricht an. Gedacht ist er für Kinder, die Unterstützung in den Bereichen Bewegung, Wahrnehmung, Haltung und Koordination benötigen. Die Auswahl erfolgt in Absprache der Klassenlehrer mit den Sportlehrern. Erteilt wird der Sportförderunterricht einmal wöchentlich in Kleingruppen (ca. 8 Kinder).

Sportunterricht

Ein Grundschulkind sollte eine Schleife binden können. Falls nicht, besorgen Sie bitte Turnschuhe mit Klettverschluss. Bitte versehen Sie alle Sportsachen mit dem Namen Ihres Kindes!

Stopp-Regel

Wenn sich jemand belästigt, angegriffen, verletzt oder gedemütigt fühlt, kann er das beenden durch einen deutlichen Ruf:"Stopp! Hör auf!"

Jeder in der Schule ist verpflichtet, diese Stopp-Signal zu beachten. Aus der Kita kennen die Kinder diese Regel schon.

Zurück an den Anfang >>>

T

Tag der Chemie/Physik

Die Papenburger Gymnasien bieten für Schüler der 4. Klassen jeweils eine Stunde im Fach Physik und Chemie an. Dieses findet im Winter statt.

Taktik-Meisterschaft

Ab Klasse 2 nehmen unsere Schüler an der Taktik-Meisterschaft teil, die auf Stadtebene stattfindet. Gespielt wird nach dem Prinzip "Vier gewinnt". Die Klassensieger nehmen an der Stadtmeisterschaft teil.

Telefonliste

An unserer Schule wird eine Klassen-Telefonliste geführt, damit wir Sie im Falle einer plötzlich auftretenden Erkrankung Ihres Kindes erreichen können.

Sollten Sie vormittags zu Hause nicht immer erreichbar sein, geben Sie bitte eine Ersatz-Telefonnummer an (Nachbarn, Verwandte, Bekannte) oder auch Ihre Handynummer.

Theater

Jedes Jahr, kurz vor den Weihnachtsferien fährt die Splittingschule mit allen Klassen zum Theater „Forum Alte Werft“, wo wir uns eine Märchenaufführung ansehen.

Trimmfest „Fit wie ein Turnschuh“

Am letzten Tag vor den Osterferien findet unser Trimm-Fest statt. Neben dem sportlichen Programm gibt es noch einige Zusatzangebote. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Elternunterstützung ist hierbei unbedingt erwünscht. Am Schluss der Veranstaltung dürfen die Kinder auf dem Schulgelände Ostereier suchen.

Zurück an den Anfang >>>

U

Ungünstige Wetterverhältnisse

Eisglätte und Eisregen werden in der Regel früh morgens im Rundfunk bzw. manchmal auch schon am Abend vorher im Internet, gemeldet, ebenso eventueller Unterrichtsausfall für unsere Region.

Sind Sie der Ansicht, dass aus gegebenen Anlass der Schulweg für Ihr Kind zu gefährlich ist, entscheiden Sie selbst darüber, ob es am Unterricht teilnimmt oder nicht.

Unterrichtszeiten

8.15 Uhr – 9.00 Uhr 1. Unterrichtsstunde

9.00 Uhr – 9.05 Uhr Toilettenpause

9.05 Uhr – 9.50 Uhr 2. Unterrichtsstunde

9.50 Uhr – 10.00 Uhr Frühstückspause im Klassenraum

10.00 Uhr – 10.25 Uhr Hofpause/Große Pause

10.25 Uhr – 11.10 Uhr 3. Unterrichtsstunde

11.10 Uhr – 11.15 Uhr Toilettenpause

11.15 Uhr – 12.00 Uhr 4. Unterrichtsstunde

12.00 Uhr – 12.15 Uhr Hofpause/Große Pause

12.15 Uhr – 13.00 Uhr 5. Unterrichtsstunde (bzw. Betreuung für Klassen 1 und 2)

13.00 Uhr – 13.45 Uhr 6. Unterrichtsstunde

14.00 Uhr - 15.30 Uhr  Nachmittagsangebote

Zurück an den Anfang >>>

V

Verkehrserziehung

gehört zum Fach Sachunterricht. Hier lernen die Schüler richtiges Verhalten im Straßenverkehr als Fußgänger und Radfahrer. Sie lernen Verkehrsschilder und –regeln kennen. Jährlich werden die Fahrräder durch die Polizei auf Verkehrssicherheit überprüft.

Im 3. Schuljahr erfolgt die Radfahrprüfung.

Verlässliche Grundschule

Seit 2001 ist die Splittingschule Verlässliche Grundschule, d.h., Ihr Kind kann von 8.15 Uhr bis 13.00 Uhr unterrichtet und betreut werden.

Bei Ausfall einer Lehrperson wegen Erkrankung stehen Vertretungskräfte zur Verfügung, so dass auch dann eine kontinuierliche Unterrichtsversorgung gewährleistet ist und keine Unterrichtsstunden ausfallen müssen.

Versetzung

Am Ende der Klasse 1 und 4 findet keine Versetzung statt, das bedeutet, die Schüler rücken ohne Versetzungsbeschluss in die zweite bzw. fünfte Jahrgangsstufe auf, es sei denn, Sie als Erziehungsberechtigte stellen den Antrag auf freiwilliges Wiederholen.

Am Ende der Klassen 2 und 3  werden Schüler  versetzt und gehen am Ende der Klasse 4 in die Klasse 5 über, wenn die Leistungen in den Hauptfächern ausreichend sind und eine erfolgreiche Mitarbeit im nächsten Schuljahr zu erwarten ist.

Versicherung

Die Schüler sind auf dem direkten Schulweg und während der Unterrichtszeit durch den Gemeinde-Unfallversicherungsverband versichert, ebenso gegen Sachschäden.

Bitte melden Sie Schadensfälle (Unfälle auf dem Schulweg, Verletzungen, die sich Ihr Kind während der Unterrichtszeit zugezogen hat oder Beschädigung wertvoller Bekleidungsstücke oder Sachgegenstände während der Unterrichtszeit) umgehend der Schule, die dann das Nötige zur Schadensregulierung veranlassen wird.

Zurück an den Anfang >>>

W

Waldjugendspiele

Die 4. Klassen nehmen an den Waldjugendspielen . die jedes Jahr von der Jägerschaft in Zusammenarbeit mit der Stadt Papenburg durchgeführt werden, teil.

Warnwesten für die Erstklässler

Die "Sicherheitswestenaktion" ist eine bundesweite Initiative des ADAC und der Hilfsaktion "Ein Herz für Kinder". Zu Beginn des Schuljahres erhalten alle Schulneulinge die auffälligen Westen, damit sie in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr gut zu sehen sind.

Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier gestalten aus Platzgründen nur die Kinder der Klassen 2 und 4. Sie findet vor den Weihnachtsferien nachmittags um 17.00 Uhr statt. Die Klassen 1 und 3 haben die Möglichkeit, das Programm am Vormittag bei der Generalprobe anzuschauen. Dann sind auch Großeltern und Geschwister der Zweit- und Viertklässler eingeladen. Die Vorschul-Kindegartenkinder sind ebenfalls unsere Gäste.

Wunder

Erwarten Sie keine Wunder von Ihrem Kind, unterstützen Sie es nach Kräften bei seinen täglichen Schularbeiten. Gehen Sie davon aus: Jedes Kind möchte auf seine Leistungen stolz sein können. Motivieren Sie es durch positiven Zuspruch.

Überfordern Sie es jedoch nicht dabei, unterfordern Sie es aber auch nicht.

Zurück an den Anfang >>>

XY

Die einzigen Buchstaben, zu denen uns keine Begriffe einfallen.

Z

Zeugnisse

Die Schüler der Klassen 1 erhalten ihr erstes Zeugnis am Ende des Schuljahres. Im ersten und zweiten Schuljahr werden die Lernstände im Lesen, Schreiben und Rechnen beschrieben (Berichtszeugnis), erst ab Klasse 3 bestehen die Beurteilungen aus Zensuren.

Zurück an den Anfang >>>

Auszeichnungen

Sportfreundliche Schule
besondere Bagabungen
Leistung macht Schule Logo mUnterzeile Online